23. Landesbegegnung „Schulen musizieren“ am 10. Juni 2017, Leipziger Zoo

Swingende Teufel Pulsnitz 2016

Wie in jedem Jahr findet auch 2017 eine Landesbegegnung „Schulen musizieren“ statt. Dieses Mal wollen wir uns gemeinsam in das Reich der Tiere wagen und freuen uns deshalb erstmalig den Leipziger Zoo als Auftrittsmöglichkeit nutzen zu dürfen. Gemeinsam mit hoffentlich vielen Ensembles wollen wir zuerst in einem Konzert in der Festhalle des Zoos und später auf mehreren Bühnen im Zoo den Besuchern die Vielfalt schulischen Musizierens in Sachsen zeigen.


Wenn es also an Ihrer Schule ein musizierendes Ensemble gibt, egal ob Chor, Big Band, Orchester, Tanzensemble, Rockband, Sing-, Orff- oder Rhythmusgruppe o. Ä., seien Sie herzlich eingeladen Ihren Schülern eine wundervolle Auftrittsmöglichkeit zu ermöglichen. Und das tollste – es kostet Sie nichts! Der Freistaat Sachsen übernimmt die Kosten für den Bustransfer. Die seit 1991 in verschiedenen sächsischen Städten veranstaltete Begegnung trägt keinen Wettbewerbscharakter, sondern dient einzig dem Austausch
und der Präsentation von Ensembles unterschiedlicher Schularten.


Wenn Sie also Ihrem Ensemble diese einmalige Auftrittschance ermöglichen wollen, dann melden Sie es bis zum 1. Februar 2017 an!


Möglichkeit 1: Formular ausfüllen und an folgende E-Mail
Adresse senden: schulen-musizieren@googlegroups.com
Möglichkeit 2: Onlineformular ausfüllen unter folgendem Link:

Folgende Termine sollten Sie sich schon jetzt reservieren:

  • 13. Mai 2017  10.00 – 13.00 Uhr Lokaltermin im Leipziger Zoo (für alle Ensembleleiter oder einen Stellvertreter verpflichtend)
  • 10. Juni 2017  ganztägige Landesbegegnung „Schulen musizieren“
    vormittags: Konzert in der Festhalle
    nachmittags: Musizieren auf verschiedenen Bühnen im Zoogelände

Weitere Informationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

22. Schulen Musizieren auf Königstein

Die 22. Landesbegegnung Schulen Musizieren fand am 21.05.2016 in Königstein statt.

Begonnen hat der Tag 10:30 Uhr mit einem gemeinsamen Eröffnungskonzert in der Marienkirche in Königstein. Dann ging es auf die Festung. Bei idealem Wetter fanden die Gruppen auf insgesamt 5 Bühnen zahlreiche Zuhörer und -schauer. Die maßgeblich von Ulf Firke geleitete perfekte Organisation und die vielen begeisterten jungen Musiker mit ihren Lehrern ließen die vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus unterstützte Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden.

Mit dabei waren:

  • Mädchenband und Chor Grundschule Rosswein, Ltg. Herr Maik Oyen
  • Percussiongruppe Gymnasium St. Afra Meißen Ltg. Ludwig Schrameyer
  • Tanzstudio 12. Grundschule Dresden Ltg. Frau Enew
  • Swingende Teufel Oberschule Pulsnitz Ltg. Angela Kitzing
  • Kammerchor Gymnasium St. Afra Meißen Ltg. Ludwig Schrameyer
  • Regenbogen-Grundschule Rochlitz Ltg. Kathrin Hupfer
  • Kinderchor der Laborschule Dresden Ltg. Hans Hoch
  • Mittelstufenchor Dresden Cotta Ltg. Antonia Petri
  • Kinderchor Gymnasium Löbau Ltg. Romana Görlich
  • Bläserklasse 6a + Schulorchester der 56. Grundschule Dresden Ltg. Mathias Horvath
  • Blasorchester Gymnasium Kirchberg Ltg. Frau Fink
  • Trommelgruppe Förderschule Riesa Ltg. Henrik Ullmann
  • Chor und Orchester Gymnasium Cotta Ltg. Petri/Gretschel/Köckritz
  • Chor Gymnasium Stollberg Ltg. Kathrin Lorenz-Schreier
  • Kinderchor Gymnasium Riesa+ Jugendchor Ltg. Silke Kaiser
  • Chor Grundschule Lichtenstein Ltg. Simone Leonhardt
  • Oberschule Wittichenau Ltg. Uta König

Eindrücke von der 22. Landesbegegnung

Schulen Musizieren 2016

 "Schulen musizieren 2016" ist am Samstag, dem 21. Mai 2016 auf der Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz.
Der Ensembleleitertermin mit Pressekonferenz wurde auf Samstag, den 23. April 2016 gelegt.
 
Einsendeschluss für die Anmeldung ist der 1. März 2016. Nähere Informationen werden auf dieser Seite veröffentlicht. Das Anmeldeformular gibt es hier.

Schulen Musizieren 2015

Der sächsische Landesverband im Bundesverband Musikunterricht (BMU) lädt musizierende Schulensembles aller Art und Schularten (Chöre, Big Bands, Orchester, Tanzensembles) zur 21. Landesbegegnung "Schulen Musizieren" für Samstag, 04. Juli 2015, nach Oelsnitz/Erzgebirge auf das Gelände der Sächsischen Landesgartenschau ein.

Hier finden Sie das Anmeldeformular.

 

Am 4. Juli 2015 treffen sich alle teilnehmenden Ensembles zunächst in der Hohndorfer Kirche zu einem großen gemeinsamen Konzert. Anschließend, von 14 Uhr bis 16 Uhr, wird an verschiedenen Auftrittorten im Gelände der Landesgartenschau in Oelsnitz musiziert.
Beteiligt sind Chöre, Tanzgruppen und Orchester aus Grundschulen, Förderschulen, Oberschulen und Gymnasien des Landes Sachsen.

17. Landesbegegnung „Schulen musizieren“ in Pulsnitz

Am Samstag, 7. Mai 2011, erlebte Pulsnitz die 17. Landesbegegnung „Schulen musizieren“. 23 Chöre, Bands und Tanzgruppen mit rund 650 Schülern aller Schularten waren angereist, um sowohl füreinander als auch für die Pulsnitzer und ihre Gäste zu musizieren. Traditionell konnte dieses größte Treffen sächsischer Schulensembles in das Stadtfest integriert werden. Dies nutzt einerseits der Stadt durch hochwertige musikalische Bereicherung des Tages, und andererseits treffen die jungen Musikanten auf ein zahlreicheres Publikum, als es eine Kleinstadt samstags sonst aufbringen könnte.
Unter engagierter Leitung des sächsischen Landesbeauftragten für Schulen musizieren, Ulf Firke, hatte es im Vorfeld bereits einen Lokaltermin des VdS-Vorstands und aller Ensembleleiter gegeben, um die Bedingungen an den Auftrittsorten kennenzulernen und einen reibungslosen Ablauf zu sichern. Maßgeblich trug auch des Engagement der Pulsnitzer Musiklehrerin Angela Kitzing, der Fachberaterin Elke Rohrbach, der Pfarrerin Frau Grüner sowie der Mitarbeiter der Stadtverwaltung, allen voran Bürgermeister Graff, zum Erfolg bei.Das zweistündige Eröffnungskonzert in der voll besetzten Stadtkirche setzte gleich ein motivierendes Erlebnis an den Anfang des Tages: Jedes Ensemble präsentierte sich den anderen mit seinen „Tophits“. Nach der Mittagspause brachten die Ensembles die gut besuchte Innenstadt bei strahlendem Wetter für drei Stunden zum Klingen. Freudige Aufmerksamkeit, Applaus und die Gewissheit gelingenden gemeinsamen Musizierens werden von Schülern wie Ensembleleitern ganz besonders geschätzt – und viele kommen immer wieder!
Die Landesbegegnungen sind mit den aller zwei Jahre stattfindenden Bundesbegegnungen verknüpft, denn hier werden die Ensembles für die Bundesbegegnung nominiert. So qualifizierten sich im vergangenen Jahr der Jugendchor des Oskar-Reime-Gymnasiums Delitzsch, Leitung Sylvia Alltag, und die Bläsergruppe des Gymnasiums Dresden-Cotta, Leitung Carolin Lötzsch. Der Bundesvorstand wählte den Delitzscher Chor aus, der Sachsen in diesem Jahr vom 26. – 29. Mai zur Bundesbegegnung in Bremen vertreten hat.
Und zum Schluss: Allen Musikanten ein riesiges Dankeschön und Auf Wiedersehen im nächsten Jahr.  
Die Bilder zeigen:
Chor des Gymnasiums Dresden-Cotta, Leitung: Wolfgang Gretschel
Tanzgruppe Orientalischer Tanz MS Schmiedeberg, Leitung: Frau Loudovici
Chor Plauen: Chor des Diesterweg-Gymnasiums Plauen, Leitung: Pia Schöler
Chor Riesa: Chor des Heisenberg-Gymnasiums Gröba/Riesa, Leitung: Silke Kaiser

Sachsens „Schulen musizieren”

Die Landesbegegnung „Schulen musizieren“ ist die größte Schulmusikveranstaltung in Sachsen und wird seit 1992 jährlich an wechselnden Orten ausgerichtet.


„Schulen musizieren“ hat sich die Förderung des Musizierens in schulischen Ensembles zur Aufgabe gemacht. Die Veranstaltung versteht sich als Begegnung und ist kein Wettbewerb. Eine große Zahl von Kindern und Jugendlichen aus allen Schularten und allen Schulstufen erhalten Gelegenheit sich und ihr Können der Öffentlichkeit zu präsentieren. Erfahrungsgemäß trägt dies ganz wesentlich dazu bei, Schülerinnen und Schüler für die Mitwirkung in Chören und Instrumentalgruppen dauerhaft zu motivieren.